Drechslerei Kummert  aus Klötze in der Altmark - Alles aus Holz und rund - Holzdeko - Drehteile für Handwerk u. Industrie

 

Spinnräder

Altmärkisches Arbeitsspinnrad 

( Bockrad ) 

Modell "KUMMERT" 

bullet

mit 3 Spulen entsprechend Abbildung unten  

bullet

voll funktionsfähig 

bullet

endlackiert  

bullet

traditionelle Bauweise mit Lederlagerung 

 

Hier geht es zum Shop

 

 

Abgebildet ist hier ein restauriertes Rad (Baujahr ungefähr 1900) . Die meisten Teile waren noch zu verwenden . Auf dem Hauptbrett ist der eingebrannte Name  gut zu erkennen . Rechts ist der Brennstempel abgebildet , der noch vorhanden ist.

 

Bockräder wie diese wurden in unserer Drechslerei bis 1911 in großer Stückzahl hergestellt. Ein Spinnrad kostete zu dieser Zeit 3.50 Mark und war damit etwa 50 Pfennige teurer als die Spinnräder vom Nachbarort. 

Erst nach den 2.Weltkrieg hat mein Vater , nachdem er 1952 aus der Gefangenschaft nach Hause gekommen ist , aus der Not heraus  die Herstellung von Spinnrädern wieder angefangen. Für ein Spinnrad bekam er zu dieser Zeit ein Ferkel !

In den letzten Jahren hat sich das Spinnen mehr und mehr als Hobby etabliert , so dass alte Spinnräder wieder repariert und auch neue benötigt werden .  

Im Original vor 1911 waren die Zierköpfe am Rad etwas anders gearbeitet  und hatte die Form einer Eichel. Da jeder Drechsler an seinen eigenen Formen erkannt werden will , hat mein Vater statt dessen die oberen Verzierungen als Kugel gedrechselt. Heute stelle ich diese Räder in Originalform her , auch deshalb weil ich glaube , dass man das Spinnrad in seiner  Grundform nicht  optimieren muss . Es hat sich ja nun schon über 100 Jahre als absoluter Arbeitsesel  bewiesen .  Das schließt aber nicht aus , dass ein neu überarbeitetes Modell mit einer neuen Form und einigen Extras entstehen könnte.  

Mein Meisterstück  war übrigens ein Spinnrad - natürlich als Luxusausführung in Nussbaum , verziert mit gedrechselten  Rinderknochenknöpfen.  Hier kann man es auch ansehen : Meisterstück

Oben ist der alte Brennstempel abgebildet. Der Name "KUMMERT"  wurde auf dem Hauptbrett des Spinnrades bis 1911 eingebrannt .

Ich würde mich freuen , wenn ich wüsste,  wo heute noch so ein Spinnrad steht und in welchem Zustand es z.Z. ist. 

Bitte tragen Sie sich in meinem  Gästebuch ein . 

Auf dem Bild sehen Sie meinen Vater 

an seiner alten Drechselbank .

Übrigens habe ich hier einen Link zu einem sehr interessanten Spinnforum anzubieten . Das ist sicher etwas  für alle die sich mit Spinnen , Weben und so weiter  beschäftigen : 

Mit einem Klick zum Spinnradclub 

 

Zurück

Versandpreise werden im Warenkorb ausgewiesen . Alle Beträge enthalten die Mehrwertsteuer .

Letzte Änderung : 28.02.2015